Hendrik Hölzemann

Hendrik Hölzemann, geboren am 01. Dezember 1976. Der Drehbuchautor und Regisseur beendet 2001 sein Studium an der Filmhochschule Baden-Württemberg in Ludwigsburg. Während seines Studiums realisiert er drei Kurzfilme: "Die Entfernung ist Null" (1998), "Lloyd auf dem Weg ins Tal" (1998) und "Dreckskerle" (1999). "Nichts bereuen", sein erstes Spielfilm-Drehbuch wird 2000 von Benjamin Quabeck mit viel Erfolg realisiert. 1999 gründet Hendrik Hölzemann die Produktionsfirma Panic Pictures zusammen mit Dominique Schuchmann und Grischa Schmitz und produziert verschiedene Musikvideos. Während eines Aufenthalts in Australien bereitet er sein zweites Drehbuch vor: "Kammerflimmern", seine Abschlussarbeit an der Filmhochschule von Ludwigsburg. Mit diesem Film beginnt er seine Tätigkeit als Filmregisseur.


Agency: www.la-gente-agentur.de


Filmography

1998 Die Entfernung ist Null
(Kurzfilm)
1998 Lloyd auf dem Weg ins Tal
(Kurzfilm)
1999 Dreckskerle
(Kurzfilm)



2001 Nichts bereuen
( Kinospielfilm 104 min., 35 mm Farbe)

Regie: Benjamin Quabeck
Buch: Hendrik Hölzemann
Kamera: David Schultz
Mit: Daniel Brühl
Denis Moschitto
Jessica Schwarz
Produktion: Filmakademie Baden-Württemberg GmbH (Ludwigsburg)
Produzent: Stefanie Wagner
Festivals: Münchner Filmfest 2001, European Film Awards, Deutscher Filmpreis, Preise
des Verbandes der Deutschen Filmkritik, Filmfest München, Berlinale 2002
(German Cinema), Giffoni 2002, Filmfest Oldenburg 2001, Filmfestival in
Halifax / Kanada 2001,
Preise: Bayrischer Filmpreis 2002, Bester Nachwuchsdarsteller: Daniel Brühl
Deutscher Filmpreis 2002, Bester Hauptdarsteller: Daniel
Brühl
Preise des Verbandes der Deutschen Filmkritik 2002, Bestes
Spielfilmdebüt: Benjamin Quabeck
Regie-Förderpreis der HypoVereinsbank



Prädikat: wertvoll
Dt. Kinostart: 15.11.2001
Verleih &
Weltvertrieb: OttFilm GmbH






2004 Kammerflimmern
(Kinospielfilm 100 min., 35 mm Farbe)

Buch &
Regie: Hendrik Hölzemann
Kamera: Lars Liebold

Schnitt: Patricia Rommel
Musik: Lee Buddah, Blackmail
Festivals: 38. Internationale Hofer Filmtage, Filmz/Mainz, Deutscher
Kamerapreis Köln, Deutscher Filmpreis, Husumer Filmtage 05, Toronto 2004
(Discovery), Slamdance 2005, Rotterdam 2005, Berlin 2005 (German
Cinema), Cine Independiente Buenos Aires 2005, 32. Flanders International
Film Festival Gent 2005, Lola Festival, Filmfestival San Sebastian, Berlinale
2005, Warschau 2005, Durban International Filmfest 2005, Linea d’Ombra Int.
Filmfestival Salerno 2005, Internationales Filmfest Taipei (Taiwan) 2005,
Gwanju International Filmfest ( Südkorea) 2005, The 29th Hong Kong
International Filmfestival 2005, 31. Internationales Filmwochenende
Würzburg 2005, Deutsches Filmfestival in Tokyo 2005


Preise: Förderpreis der DEFA-Stiftung,
Bayerischer Filmpreis 2004, Beste Hauptdarstellerin: Jessica Schwarz, Bester Newcomer: Matthias Schweighöfer,
Flanders International Film Festival Gent, Verleiher-Preis und Mine Xplorezone Award
Filmz/Mainz, Publikumspreis
26th Durban International Filmfestival, Best Screenplay
2005 Taipei Int. Filmfestival, Audience’s Choice Award
2006 Berlin & Beyond, San Francisco, Publikumspreis

Prädikat: wertvoll
Dt. Kinostart: 03.02.2005
Verleih: Constantin Film Verleih, München
Weltvertrieb: Bavaria Film International




2005 Schiller
(Fernsehfilm, 90 min.)


Regie: Martin Weinhart
Buch: Hendrik Hölzemann
Martin Weinhart
Kamera: Klaus Eichhammer
Mit: Matthias Schweighöfer
JürgenTarrach

Produktion: Bavaria, Maran Film
Produzent: Uschi Reich, Michael Hild




Außerdem 2006:


Musikvideo: Moonpigs von „Blackmail“, produziert von Elephantfilm.


Kurzgeschichte: Wie ich immer kleiner wurde. Erschienen in dem Band „Mein Herz in fremdem Land“, Primero Verlag.


Musikvideo: Light of Darkness von „Summer Lei“, produziert von Elephantfilm.






2006 / 07 Ganz nah bei Dir
(Kinofilm, 90 min.)

Regie: Almut Ghetto
Buch: Hendrik Hölzemann
Speedy Deftereos
Mit: Katharina Schüttler, Bastian Trost

Produktion: Riva Film
Produzent: Michael Eckelt

Preise: Max Ophüls Preis 2009 Publikumspreis




2008 Wir lieben Kino – U-Bahn
( Webung, 90 sek. Kino / 60sek. TV )

Regie: Hendrik Hölzemann
Konzept: Hendrik Hölzemann
Lars R. Liebold
Kamera: Lars R. Liebold
Mit: Matthias Schweighöfer
Rebecca Mosselman

Produktion: element e filmproduktion
Produzent: Bernd T. Hoefflin

Preise: New York Festivals 2009 Gold World Medal
Eyes & Ears of Europe Trophy 2009



2008 Thomas K. gegen alle
(Kinofilm 90min, in Entwicklung)

Regie: Benjamin Quabeck

Buch: Hendrik Hölzemann
Benjamin Quabeck

Produktion: Wüste Film








2009 The Happy Man
(Kinofilm 90min, in Entwicklung)

Regie: Hendrik Hölzemann
Buch: Hendrik Hölzemann
Nach einer Geschichte von: Jonathan Lethem
Produktion: Elephant Film

Produzent: Alexander von Lukowitz

Teilnahme am 10. éQuinoxe – Drehbuchworkshop in Norwegen 02.- 10- Mai 2012





2010 Gentleman „Lonely Days“
(Musikvideo 3,18 min)

Regie: Hendrik Hölzemann
Buch: Hendrik Hölzemann
Produktion: High 5 Films GmbH
Produzent: Mike Dehghan







2011 Man tut was man kann
(Kinofilm 90min)

Regie: Marc Rothemund
Buch: Hans Rath / Andre Erkau / Gernot Gricksch / Hendrik Hölzemann

Produktion: NFP / Warner Brothers
Produzent: Gabriele Jung / Clemens Schaeffer




2012 Landliebe
(Kinofilm 90min, in Entwicklung)

Regie: n.n.
Buch: Hendrik Hölzemann
Produktion: NFP / Warner Brothers
Produzent: Gabriele Jung / Clemens Schaeffer




2012 Gleißendes Glück
(Kinofilm 90min, in Entwicklung)

Regie: Sven Taddicken
Buch: Hendrik Hölzemann / Stefanie Veith / Sven Taddicken
Produktion: Frisbee Films
Produzent: Manuel Bickenbach / Alexander Bickenbach



Biography

- Geboren am 01.12.1976 in Stuttgart.

- Aufgewachsen in Wiehl in der Nähe von Köln.

- 1996 Abitur am Dietrich Bonhoeffer Gymnasium in Wiehl.

- 1996 / 1997 Zivildienst im Rettungsdienst der Malteser in Köln.

- Ab Oktober 1997 Studium an der Filmakademie Baden - Württemberg.

- August 2001 bis Mai 2002 Aufenthalt in Melbourne.

- Mai 2002 Diplom an der Filmakademie Baden- Württemberg,
Studienfach Drehbuch

- seitdem tätig als Autor, Drehbuchautor und Regisseur


Awards

KAMMERFLIMMERN

Förderpreis der DEFA-Stiftung,
Bayerischer Filmpreis 2004, Beste Hauptdarstellerin: Jessica Schwarz, Bester Newcomer: Matthias Schweighöfer,
Flanders International Film Festival Gent, Verleiher-Preis und Mine Xplorezone Award
Filmz/Mainz, Publikumspreis
26th Durban International Filmfestival, Best Screenplay
2005 Taipei Int. Filmfestival, Audience’s Choice Award
2006 Berlin & Beyond, San Francisco, Publikumspreis


WIR LIEBEN KINO (U-BAHN)

New York Festivals 2009 Gold World Medal
Eyes & Ears of Europe Trophy 2009


GANZ NAH BEI DIR

Max Ophüls Preis 2009 Publikumspreis